Obama, der neue Messias?

Obama ist zweifelsohne ein charismatischer und, so meine ich, authentischer Mensch. Ich persönlich finde ihn auch ausgesprochen sympathisch und traue ihm einiges zu. Aber nach dem 43. Präsidenten der USA gehört wirklich nicht viel dazu, ein „Superstar“ zu sein…

IMHO ist aber das Modell „Obama“ nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar. Selbst wenn manche in Deutschland eine gewisse Sehnsucht nach einem solch charismatischen Führer (im positiven Sinne) verspüren oder andere (meist Politiker) versuchen, auf den „Obama-Superstar-Zug“ aufzuspringen, hat doch die Kontinuität der Politik in Deutschland, so fade sie erscheinen mag, auch ihre Vorzüge: so hat es maximal Regierungen des Stillstands gegeben, aber nicht eine so richtig miserabel Administration wie diejenige von Ex-Präsident Bush.

Und die Probleme der USA (die wir natürlich auch haben und noch bekommen werden) werden Obama über kurz oder lang entzaubern. Die klare und auch für sein eigenes politisches Überleben wichtige Botschaft, die er dem amerikanischen Volk vermittelt, ist: „Ihr müsst mit anpacken! Alleine schaffe ich es nicht!“. Es ist gut und klug, dass er das so deutlich auspricht. Denn er signalisiert damit: „Ich bin auch nur ein Mensch!“

Diese Botschaft sollten wir auch beherzigen. Aufhören mit dem Gemeckere (habe ich ja auch mitgemacht 😉 ), gemeinsam in die Zukunft schauen, anpacken…und vor allem unser Wertegefüge wieder ins Lot bringen!

P.S.: IMHO ist Angelika Merkel zwar kein Superstar, aber eine unprätentiöse, authentische, fleißige und zielorientierte Staatsfrau – ohne Schnickschnack und Starallüren. Könnte sie mir auch die nächsten vier Jahre als unsere Bundeskanzlerin vorstellen! So, da habt Ihr´s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.