Wie wird es weiter gehen?

Dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber aktueller, denn je. Die darin angesprochenen Staatsschulden sind natürlich nicht reduziert worden, die seitdem diesem Land widerfahrenen Regierungen haben den Schuldenberg -ganz im Gegenteil- gehörig erhöht.

Zugegeben: manchmal nicht selbst verschuldet, aber wie soll es weitergehen? Neuverschuldung, um durch Ankurbelung der Konjunktur und damit verbundene (erhoffte) Steuereinnahmen die Staatskassen zu füllen?

Und…wie funktioniert das eigentlich? Das ist wirklich eine echte Frage meinerseits – ich bin kein Volkswirt, Steuerfachmann oder dergleichen: ein Euro Staatsinvestition muss doch, nach meinem bescheidenen Verständnis, so viel Umsatz generieren, dass mindestens ein Euro an Steuereinnahmen in die Staatskasse zurückfließt. Dann bekommt der Staat genau das zurück, was er investiert hat. Wenn er Überschuss machen will (um vielleicht einmal frühere Schulden abzubauen), muss dementsprechend mehr als ein Euro je staatsinvestiertem Euro zurückfließen.

Diesem Paradigma wird schon seit dem Ende des 2. Weltkriegs gefolgt. Irgendwie hat das offensichtlich nicht funktioniert…Aber einige in einflussreicher Position haben das noch immer nicht realisiert und machen munter weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.